Plettenberg ist eine Fairtrade-Stadt

Lang war der Weg, den die Fairtrade-Gruppe in Plettenberg gegangen ist.
Um den Titel "Fairtrade Town" oder "Fairtrade Stadt" zu erlangen, muss eine Kommune fünf wichtige Kriterien erfüllen.
Nähere Informationen zu diesen Voraussetzungen finden Sie hier.

Mit sehr viel Engagement haben die größtenteils ehrenamtlicht tätigen Mitglieder der Fairtrade-Gruppe daran getüftelt. Über Monate wurden Gespräche geführt, Vorbereitungen getroffen, Partner ins Boot geholt. Jetzt werden die Mühen belohnt: Am Freitag, 21. August 2015, erhielt Plettenberg im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Zertifizierung als offizielle "Fairtrade Town".
Überreicht wurde das Zertifikat durch den Transfair-Ehrenbotschafter, Manfred Holz, zum Auftakt der Plettenberger Woche auf dem Alten Markt.

Wer jetzt diese gute Sache unterstützen möchte, kann das tun.
Einfach beim Einkaufen in unserer schönen Stadt ein bisschen häufiger auf das Fairtrade-Logo achten und somit diejenigen unterstützen, die im globalen Handel von Waren und Dienstleistungen oft viel zu kurz kommen. Die kleinen Bauern, Rohstoff-Produzenten und Arbeiter am anderen Ende der Welt.

Das Angebot an fair gehandelten Lebensmitteln und Produkten soll auch in Zukunft in der Vier-Täler-Stadt weiter ausgebaut werden. Eine regelmäßige Prüfung sorgt dafür, dass alle Beteiligten am Ball bleiben müssen, um den ehrenvollen Titel "Fairtrade Stadt" auch in Zukunft tragen zu dürfen.
WIE, WO und WAS man in Plettenberg fair einkaufen kann, sagt Ihnen "Der kleine faire Einkaufsführer", den Sie hier zum Download finden.

So funktioniert fairer Handel