Jagdpachtabrechnung 2022

Die Jagdpacht wird für die Ausübung des Jagdrechtes vom Jagdpächter an die Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer von land-, forst- und fischereiwirtschaftlich nutzbarer Fläche wie zum Beispiel Wald-, Wiesen und Ackerflächen gezahlt.

Auf dem Gebiet der Stadt Plettenberg gibt es insgesamt 8 gemeinschaftliche Jagdbezirke und 24 Eigenjagdbezirke. Jagdvorsteher der Jagdgenossenschaften ist Bürgermeister Ulrich Schulte. Die Betreuung der Jagdbezirke einschließlich der Bearbeitung von Wildschadensfällen sowie die Abrechnung und Auszahlung der Jagdpacht erfolgt durch das Sachgebiet Finanzen der Stadt Plettenberg. Insgesamt wird eine Jagdfläche von rund 5.000 ha (gemeinschaftliche Jagdbezirke und Angliederungsflächen der Eigenjagdbezirke) abgerechnet.

Grundlage für die Jagdpachtabrechnung ist das Jagdkataster, das jährlich überprüft und fortgeschrieben wird. Aus diesem Grund werden alle betroffenen Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer gebeten, Flächenänderungen, die sich seit dem 01.04.2021 durch Ankäufe beziehungsweise Verkäufe ergeben haben, sowie persönliche Änderungen (zum Beispiel Bankverbindungen) entsprechend bis zum 15.02.2022 mitzuteilen. Als Ansprechpartner steht bei der Stadtverwaltung Herr Florian Feyh (Telefon 02391 / 923-136 und f.feyh(at)plettenberg.de) zur Verfügung