Südwestfalen-Agentur
Logo der Südwestfalen-Agentur und Link dorthin
Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH
GWS-Logo und Link
Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer Hagen
Logo und Link zur Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer

Ein hartes Leben: 1000 Mal gedrückt, gezogen und gerüttelt

Nicht jedes Teil aus Plettenberger Produktion hat es im späteren Einsatz leicht. Während beispielsweise ein Deko-Drehteil der Firma Rentrop am Motorrad von BMW später „nur“ gut aussehen muss, „schwitzt und quält“ sich der geschmiedete Achszapfen der Firma Linamar Seissenschmidt bei seiner wichtigen Aufgabe, als Verbindung zwischen Radlager und Hinterachse die gesamten Kräfte der Räder aufzunehmen. Die Airline-Schale von Novelis hingegen geht zwar in der Produktion in Ohle zwischen unzähligen Walzen und Messern schier „durch die Aluminium-Hölle“, verbringt allerdings später im Einsatz hoch über den Wolken ein vergleichsweise angenehmes Dasein als Behälter für „Chicken or Beef“.
Unser heutiges PRODUKT DES MONATS hat ein schweres Los gezogen. Sein späterer Arbeitsbereich verspricht Höchstbelastung im Alltag. Doch es wird diesen Belastungen lange Zeit standhalten, auch wenn es nur ein kleines Bauteil ist. Gefertigt aus Blech und Kunsstoff.

Die Firma Herbert Paul im Oestertal ist ein traditioneller Plettenberger Familienbetrieb. 1949 gegründet vom Großvater des heutigen Geschäftsführers, produzierte man zunächst in der heimischen Garage von Herbert und Erna Paul an der Wilhelm-Seissenschmidt-Straße. Unter anderem in Lohnarbeit für den damals wichtigsten Kunden, die Firma Schade, fertigte der kleine Betrieb bis Ende der 50er Jahre dort Bauteile für die Automobilindustrie.
1960 erfolgte der Umzug ins Oestertal an die Ebbetalstraße. Die „Herbert Paul KG Kleineisen- und Metallwarenfabrik" entwickelte sich stetig weiter und firmierte 1978 zur "Herbert Paul GmbH & Co. KG". Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Betrieb schon auf die Produktion von Stanzteilen spezialisiert.
Nach dem Tod von Firmengründer Herbert Paul 1979 übernahm dessen Tochter Sigrid Knappe (geborene Paul) bis zu ihrem Tod 1992 die Geschäfte.

Mittlerweile teilen sich Ehemann Rainer Knappe (seit 1992) und Sohn Thomas (seit 1997) die Führung des Betriebes, der gut 60 Prozent seiner Aufträge für die Automobilindustrie fertigt.
Unser PRODUKT DES MONATS ist aber in keinem Auto zu finden. Sollten Sie jedoch schon einmal einen Termin im Plettenberger Rathaus wahrgenommen haben, haben Sie es unter Garantie schon einmal genutzt, auch wenn man es nicht sieht. Die Rede ist von "Türdrücker-Platinen".

Harter Alltagseinsatz in Justizvollzugsanstalten

Geschäftsführer Thomas Knappe
Geschäftsführer Thomas Knappe

Türdrücker in Wohnungs- oder Haustüren haben ein vergleichsweise ruhiges Leben.
Die Drückergarnitur  zum Schlafzimmer wird vielleicht drei bis viermal am Tag genutzt, die Klinke der Haustür vielleicht noch weniger. Mehr Betrieb ist da schon an der Tür zum Bad. Doch an die Belastung einer Tür in öffentlichen Gebäuden kommt wohl keine Drückergarnitur im Haushalt heran. Die Türklinken in öffentlichen Gebäuden werden zum Teil mehrere hundert Mal am Tag gedrückt, gezogen und gerüttelt. Fünf Tage in der Woche und das Ganze über Jahre hinweg! Die Türdrücker-Platine der Firma Paul steckt das aber locker weg.
"Wir stellen in unserem Betrieb diese Platine als fertige Baugruppe her", erklärt Geschäftsführer Thomas Knappe. "Dabei wird ein Kugellager, das später die gesamte Kraftübertragung durch die Türklinke aufnehmen muss, in einem Gehäuse aus Blech, das wir herstellen, eingepasst."

Der Kunde, die Firma Vieler aus Iserlohn, lässt dieses komplizierte Bauteil, in Plettenberg fertigen, da es die Firma Paul geschafft hat, durch ihre eigene Entwicklung eines zweitgeteilten Blechgehäuses die sichere Aufnahme des Kugellagers fehlerfrei zu gewährleisten. Für den späteren Einsatz ist das sehr wichtig. "Diese Drückergarnituren werden in vielen öffentlichen Gebäuden eingesetzt", erklärt Thomas Knappe. "Darunter auch in Justizvollzugsanstalten. Man kann sich vorstellen, dass die Damen und Herren dort nicht immer zimperlich mit diesen Bauteilen umgehen. Trotzdem müssen sie standhalten."

Aus acht Einzelteilen wird die Türdrücker-Platine im Oestertal  zusammengebaut. Die benötigten Stanzteile werden dafür an der Ebbetalstraße aus Bandmaterial gefertigt. Die kleine unscheinbare Türdrücker-Platine ist nur ein Teil von Tausenden, die bei der Firma Herbert Paul gefertigt werden. In ihrer Herstellung stecken aber so viel Plettenberger Einfallsreichtum und Langlebigkeit, dass sie ein waschechtes PRODUKT DES MONATS ist.

Die Türdrücker-Platine der Firma Paul in den Händen von Geschäftsführer Thomas Knappe. In der Mitte ist das ummantelte Kugellager gut zu erkennen.
Türdrücker-Platine

KONTAKT:

Herbert Paul GmbH & Co. KG

Ebbetalstraße 16
58840 Plettenberg

Tel: +49 2391 9786-0
Fax: +49 2391 9786-85
Homepage: www.stanzteile-paul.de
E-Mail: info(at)stanzteile-paul.de

Stanzteile Paul

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...