Logo der Plettenberger Flüchtlingshilfe
Während des Toleranzmarsches
Nach dem Toleranzmarsch vor dem Übergangsheim

Ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Mit dem Flüchtlingsstrom, der vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2015 alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräfte stark gefordert hat, entstehen neue Augaben.

Vertretungen der Stadt Plettenberg, der Freiwilligenzentrale, der Kirchengemeinden und des Migrationsdienstes des Diakonisches Werkes haben seit Januar 2015 Projekte in der Flüchtlingsarbeit initiiert, Schulungen in interkultureller Kompetenz für Ehrenamtliche angeboten und weitere Partner mit ins Boot geholt.

Mit den steigenden Flüchtlingszahlen haben sich Ehrenamtliche, die sich privat um Flüchtlingsfamilien gekümmert haben, zum Verein "Plettenberger helfen" zusammen geschlossen. Der Verein wurde offiziell im Oktober 2015 gegründet, um auch Spendengelder in Empfang nehmen zu können.

Der Verein "Plettenberger helfen" begleitet das tägliche Leben der Flüchtlinge. Auch Umzugshilfe und die Ausstattung mit Kleidung und Hausrat wird geleistet.

Das Sozialzentrum der Freiwilligenzentrale und die Kleiderkammer der katholischen Kirche sind ebenfalls Ansprechpartner in Bezug auf Ausstattung und Kleidung.

Mit Bezug der Oesterhalle durch Flüchtlinge im Oktober 2015 hat sich ein Runder Tisch Oestertal gegründet, von dort aus werden ebenfalls Projekte mit Flüchtlingen initiiert.

Wahrscheinlich gibt es viele weitere Stellen wie Kirchen- und Moscheegemeinden, Sportvereine usw., die sich schon um Flüchtlinge kümmern, die wird gerne mit aufnehmen.

Melden Sie sich bei uns!

Auf neue Ehrenamtliche angewiesen

In der Flüchtlingsarbeit sind wir auf das Engagement vieler neuer Ehrenamtlicher angewiesen. Wünschenswert sind zudem dezentrale Begegnungsmöglichkeiten in anderen Ortsteilen.

Überwiegend junge Männer kommen zu uns nach Deutschland. Damit diese keine posttraumatischen Störungen nach der Flucht entwickeln, sind Aktivitäten extrem wichtig. Beim gemeinsamen Sport lassen sich beispielsweise Sprachbarrieren überwinden, Kulturen lernen sich kennen und die körperliche Bewegung schafft Ausgleich zum sonstigen Lebensalltag. Wenn Flüchtlinge in den Vereinen angekommen sind und über gute Kontakte verfügen, fällt oft die Wohnungs- und Arbeitssuche leichter.

Egal, ob Sie Sprachkurse anbieten, Familien begleiten, Freizeitaktivitäten koordinieren, Fahrdienste übernehmen, Kleider- und Sachspenden sammeln und ausgeben, mit Kindern spielen oder im Behörden-Dschungel weiterhelfen möchten- die in der Flüchtlingsarbeit tätigen Initiativen bieten bereits heute vielfältige Möglichkeiten an und freuen sich über Verstärkung.

Bei Ihrem Engagement werden Sie mit Ihren Fragen und Problem nicht alleine gelassen. Sie können sich in Ihrem Verein darüber austauschen und eventuell eine Schulung der Freiwilligenzentrale besuchen. Zum anderen können Sie auf die Fachkompetenz der Stadtverwaltung zurückgreifen, die beispielsweise bei der Begleitung von Familien unterstützt.

Einsatz Ehrenamtlicher muss abgestimmt und koordiniert verlaufen

Ganz wichtig ist ein abgestimmter und koordinierter Einsatz der erfreulich vielen Engagierten. Die Akteurinnen und Akteure der Plettenberger Flüchtlingshilfe appellieren an Sie:

- Bitte keine unkontrollierten Einzelbesuche bei den Flüchtlingen in den Notunterkünften und erst recht nicht in den Wohnungen.
- Bitte geben Sie keine Sachspenden wie Kleidung, Spielzeug, Hausrat oder Mobiliar ohne vorherige Rücksprache mit der Plettenberger Flüchtlingshilfe in den Unterkünften oder Wohnungen ab.

Nach oben

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...