Blick auf Verkehr Am Wall

Ab Montag, 15. Juli, bis Ende November Vollsperrung der B236 zwischen Plettenberg-Teindeln und Werdohl-Kettling

Ab Montag den 15. Juli, beginnt der Verteilnetzbetreiber Westnetz mit einer umfangreichen Baumaßnahme zur Umstellung des Erdgasnetzes im Großraum Südwestfalen.  Errichtet wird in Teindeln ein neuer Netzkopplungspunkt, der die bestehende Gashochdruckleitung der Open Grid Europe GmbH (OGE)  mit der Hochdruckleitung des Verteilnetzbetreibers Westnetz neu verbindet. Dazu erfolgt der Neubau einer Gasdruckregel- und Messstation (GRDM-Station) und die Anbindung dieser Station an das bestehende Netz. Auf einer Länge von 1800 Metern entsteht in den kommenden zwei Jahren eine neue Leitungsanbindung von „In der Lothmecke“  bis zum Schieberkreuz in Teindeln.

Dafür wird die Bundesstraße 236 ab kommenden Montag, den 15. Juli, auf Höhe der Abzweigung „In der Lothmecke“ bis zum Möbelfachgeschäft Roller vollständig bis voraussichtlich Ende November 2019 gesperrt. Der Zugang zum Möbelfachgeschäft ist aber weiterhin aus Richtung Plettenberg gewährleistet. Für die Straßenverkehrsteilnehmer/innen sind Umleitungen ausgeschildert und führen von Werdohl über Neuenrade, Küntrop, Langenholthausen, Amecke, Allendorf und Hüttebrüchen nach Plettenberg

„Die Vollsperrung ist für die Realisierung dieses Projektes leider unumgänglich und wir möchten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner im Vorfeld um Rück- und Nachsicht für die entstehenden Verkehrsbeeinträchtigungen bitten“, sagt Westnetz-Projektleiter Norman Halft und ergänzt: „ Wir haben im Vorfeld geprüft, ob eine halbseitige Sperrung  und eine einspurige Verkehrsführung möglich gewesen wäre. Die aus Sicherheitsgründen erforderliche Restfahrbahnbreite, um einen dauerhaft fließenden Verkehr gewährleisten zu können, war leider nicht gegeben. Somit war eine Vollsperrung unumgänglich.“

Neben der Leitungsverlegung in der B 236 und der Errichtung der GDRM-Station „In der Lothmecke“, die parallel dazu gestartet wird, sind für die Realisierung des Gesamtprojektes noch die Kreuzungen der Bahnstrecke und der Lenne sowie eine Schieberstation in Teindeln für die Anbindung an das vorhandene Leitungssystem der Westnetz zu errichten. Die bautechnische Umsetzung des Projektes wird voraussichtlich Ende 2020 fertiggestellt sein.

 

Auf der Homepage der Märkischen Verkehrsgesellschaft (www.mvg-online.de)  finden sich im Übrigen nähergehende Informationen zu den von der Vollsperrung betroffenen Buslinien.

 

 

 

 

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...