Reinigung der Kanäle

Um das etwa 200 km lange Kanalnetz der Stadt mit den dazugehörigen Sonderbauwerken, wie zum Beispiel Düker, Regenüberläufe oder Staukanäle hydraulisch leistungsfähig zu halten, werden diese in regelmäßigen Abständen durch den Baubetriebshof gereinigt. Hinzu kommen ausserplanmäßige Einsätze infolge erhöhter Ablagerungen, Geruchsbelästigungen, TV-Inspektionen oder Vorbereitung von Sanierungsmaßnahmen. Die gesetzliche Grundlage hierfür ist die Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw).


Mit dem kombinierten Spül- und Saugfahrzeug werden zunächst eine geeignete Spüldüse und ein Absaugschlauch in den Kanalschacht abgesenkt. Während der Hochdruckschlauch von der Spüldüse in die Kanalleitung eingezogen wird, zieht der Saugschlauch das Spülgut in das Reinigungsfahrzeug. Die Feststoffe werden filtriert; das vorgeklärte Abwasser steht aufbereitet für weitere Spülvorgänge zur Verfügung. Dies spart nicht nur Wasserkosten, sondern trägt wesentlich zum wirtschaftlichen Einsatz des Fahrzeuges bei.

Während des Spülvorganges wird im Bereich vor der Spüldüse ein Unterdruck und hinter der Düse ein Überdruck erzeugt. Über die Schachtöffnungen im Hauptkanal wird dieser Druckunterschied in der Regel ausgeglichen. In seltenen Fällen wird der verbleibende
Druck auf die Grundstücksanschlussleitungen übertragen und entweicht über die Lüftungsleitungen der Hausinstallation. 

Was ist aber, wenn ...

... Wasser aus der Toilette austritt?
    In diesem Fall liegt ein Problem in Ihrer sanitären Anlage vor. Abgelagerte Feststoffe
    verengen den Querschnitt Ihrer Anschlussleitung: Das Abwasser fließt langsamer ab; 
    die Luftzirkulation ist nur noch eingeschränkt möglich. Der überschüssige Druck aus der
    Kanalreinigung des Hauptstranges befördert die Ablagerungen oder stehendes Wasser
    zurück in das Waschbecken, die Badewanne oder Toilette.
    In diesem Fall kontaktieren Sie bitte einen Sanitärfachbetrieb und / oder veranlassen Sie
    eine Reinigung Ihrer Anschlussleitung. Zu empfehlen ist ebenfalls eine TV-Inspektion
    Ihres Anschlusses, um bauliche Mängel, die eine wiederkehrende Verstopfung befürchten
    lassen, aufzudecken.


... sich nach einer Spülung schlechter Geruch im Hause bemerkbar macht?
    Auch hier ist ein nicht korrekt erfolgter Druckausgleich die Ursache. Entstandener
    Unterdruck ist für das Leersaugen von Geruchsverschlüssen verantwortlich.
    In diesem Fall lassen Sie Wasser in Waschbecken, Badewannen und Bodenabläufe laufen
    und betätigen Sie die Toilettenspülung. Dadurch werden die Geruchsverschlüsse geschlossen und 
    die Luftzufuhr aus dem Hauptstrang ist unterbunden.
    Tritt Wasser aus dem Geruchsverschluss aus, sind entweder die Dachentlüftung nicht
    oder falsch oder nicht alle sanitären Einrichtungen an die Entlüftung angeschlossen.
    Um der Ursache zu ermitteln, empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit einem
    Sanitärfachbetrieb, Architekten oder Sachverständigen. 

zurück

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...