Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen

FAQ Breitbandausbau in Wohngebieten - Bundesförderprogramm (3. Call)

Bild von Daniel Dino-Slofe auf Pixabay

Internet per Glasfaser bringt Ihnen nachhaltige Technologie ins Haus: Keine Brückentechnik, mit Übertragungsraten von 1.000 Mbit/s und mehr.

Der Ausbau dieser Netze liegt dabei vorwiegend in der Hand privatwirtschaftlicher Unternehmen. Wo ein privatwirtschaftlicher Ausbau durch erschwerte Bedingungen nicht erfolgt, unterstützen Bund und Länder den Ausbau leistungsfähiger Breitbandbandnetze. Koordiniert wird der Ausbau in Plettenberg über die Breitbandkoordinatoren beim Märkischen Kreis.

Über den sogenannten 3. Call werden nun größere Wohngebiete an das zukunftsfähige Netz angeschlossen. Auf der foglenden Internetseite finden Sie viele Informationen zur Technologie, dem Förderverfahren und können Ihre Adresse überprüfen lassen:

https://www.maerkischer-kreis.de/breitband_wohngebiete.php

Sämtliche im Fördergebiet liegende Adressen werden von der Stadt Plettenberg und dem Märkischen Kreis zeitnah schriftlich informiert.

Im folgenden habe wir bereits vorab vielfach gestellte Fragen gesammelt und bestmöglich beantwortet.

ALLGEMEINE FRAGEN

 

Ob Ihre Adresse im Bundesförderprogramm für Wohngebiete (3. Call liegt), können Sie über die Kartenanwendung des Märkischen Kreises überprüfen:

https://gdi2.maerkischer-kreis.de/Breitband-3call.html

Jede der folgenden Bedingungen muss bei der Antragstellung erfüllt sein:

• Gebiete mit einer aktuellen Versorgung von unter 30 Mbit/s im Download

• Gebiete, in denen kein privatwirtschaftlicher Eigenausbau angekündigt ist

• Gebiete, die nicht im Nahbereich der Hauptverteiler der Telekom liegen

• Gebiete, die nicht in einer Einzellage liegen Zur Klärung dieser Bedingungen gibt es ein vorgeschriebenes Verfahren, die sogenannte Markterkundung.

Hier mussten die verschiedenen Telekommunikationsunternehmen Angaben zur bestehenden und zur geplanten Versorgung machen. Die notwendige kreisweite Markterkundung wurde 2015 durchgeführt und gebäudescharf ausgewertet.

Leider konnten aufgrund der ländlichen Siedlungsstruktur und der damit verbundenen immensen Investitionskosten und der Förderobergrenze nicht alle förderfähigen Adressen in den Antrag mit aufgenommen werden (siehe „weiße Flecken“-Förderung).

Auf der Internetseite des Märkischen Kreises erhalten Sie allgemeine Informationen zum Verfahrensablauf und Kartendarstellungen (www.maerkischer-kreis.de/breitband_wohngebiete.php).

Nutzen Sie die Hotline (s.u.) oder den Blog der Telekom, um technische Fragen zum Hausanschluss zu klären. Dort finden Sie auch Muster für Glasfaser-Verkabelungen in Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Blog der Telekom zum Breitbandausbau im Märkischen Kreis:
https://telekomhilft.telekom.de/t5/Blog/Gefoerderter-Breitbandausbau-im-Maerkischen-Kreis/ba-p/4384521

Telefonische Auskunft erhalten Sie beim Bauherrenservice der Telekom  unter der Rufnummer:
0800 33 01903

Den Bearbeitungsstand Ihres Auftrags erfragen Sie beim Validierungsservice der Telekom:
0800 77 33 888

 

Die Erschließung des Gebäudes ist kostenlos. Dies betrifft auch weitgehend das Hausnetz. Details zur Regelbauweise finden Sie auf der Seite 7 in unserem Bauherrenflyer, welcher auf der Startseite des Telekom-Blog zum Download zur Verfügung steht.

Nach einer europaweiten Ausschreibung realisiert nun die Telekom Deutschland GmbH den Ausbau in den unterversorgten Wohngebieten. Damit wird für 22.500 Adressen im Märkischen Kreis, davon über 2.000 in Plettenberg, eine Zugangsmöglichkeit zur modernsten, gigabitfähigen Telekommunikations-Infrastruktur per Glasfaser-Anschluss hergestellt.

Der Ausbau soll im Frühjahr 2021 beginnen und muss bis zum 31.12.2022 abgeschlossen sein.

Für weitere Informationen empfiehlt sich zunächst der Telekom-Flyer zum Glasfaserhausanschluss:

  • Telekom-Flyer zum Glasfaserhausanschluss

Wenn Ihre Adresse in einem geförderten Gebiet liegt, finden Sie hier das Auftragsformular:

  • Auftrag zur unentgeltlichen Herstellung

Wie geht es weiter?

1.       Erteilen Sie den „Auftrag zur unentgeltlichen Herstellung eines Telekommunikationsnetzes in Förder- und Bestandsgebieten an die Telekom Deutschland GmbH“. Dieser ist notwendig, damit die Telekom den Anschluss auf Ihrem Grundstück bauen darf. Auch wenn Sie Kunde eines anderen Anbieters sind, ist dieser Antrag notwendig.

2.    Senden Sie die Unterlagen an nachfolgende Adresse:

Telekom Deutschland GmbH
Bauherren „Glasfaser“
Postfach 440345
44392 Dortmund

3.       Der Glasfaser-Hausanschluss wird kostenlos ins Haus gelegt und bei Mehrfamilienhäusern auch kostenfrei bis in die Wohnung.

4.       Die Telekom Deutschland GmbH wird Sie informieren, sobald Glasfaserprodukte verfügbar sind. Sie können anschließend ein Glasfaser-Internetprodukt bestellen, um den Anschluss vollumfänglich nutzen zu können.

Wir bauen in Mehrfamilienhäusern kostenfrei bis in die Wohnung. In der Wohnung selber werden 3 Meter verlegt bzw. 20 Meter, wenn ein Leerrohr zur Verfügung gestellt wird.

Die Montage erfolgt bis zum Glasfasermodem. In der Wohnung werden dazu max. 3 Meter verlegt bzw. 20 Meter, wenn ein Leerrohr zur Verfügung gestellt wird.

GRUNDSTÜCK/BAUMAßNAHME

In der Regelbauweise ist ein Kopfloch vor dem Grundstück, die Hauszuführung in offener Bauweise, ein Wanddurchbruch in den Versorgungsraum/Keller und ein neues Glasfaserkabel zum Glasfasermodem notwendig.

In der Regel wird die wirtschaftlichste Leitungsführung gewählt.

Die Wiederherstellung erfolgt im Rahmen der technischen Möglichkeiten und betrifft z.B. die Oberfläche (Pflaster, Asphalt etc.), das Einsäen von Rasen usw.

Vor Baubeginn erfolgt eine Auskundung. Eventuelle Mängel werden nach Fertigstellung geprüft, berechtigte Mängel im Nachgang beseitigt.

Einschränkungen sind nicht ausgeschlossen, sind aber abhängig von Art und Umfang der Baumaßnahme.

VERTRAG/TARIF/ROUTER

Viele Router können weiter genutzt werden. Bitte kontaktieren Sie hierzu den Hersteller des Routers. Um die Vielfältigkeit des Glasfaseranschluss zu nutzen, sollte eine Neuanschaffung geprüft werden.

Die alte Leitung kann, mit den bisherigen Bandbreiten, weiterhin genutzt werden.

Nein, unsere Tarife unterscheiden nicht nach der eingesetzten Technologie. Bei einem Glasfaseranschluss bis in das Haus / Wohnung stehen zukünftig  Bandbreiten von bis zu 1.000 MBit/s zur Verfügung, so das später ein Wunschtarif aus unserem Tarifportfolio genutzt werden kann (siehe: https://www.telekom.de/zuhause/netz/glasfaser#tarife ).

Es erfolgt eine schriftliche Auftragsbestätigung. Ebenso steht Ihnen mit der 0800 77 33 888 eine spezielle Hotline zur Verfügung.

Es erfolgt eine schriftliche Auftragsbestätigung. Ebenso steht Ihnen mit der 0800 77 33 888 eine spezielle Hotline zur Verfügung.

Die Bestellung des Hausanschluss kann auch zu einem späteren Zeitpunkt kostenpflichtig  (z.Zt. 799,95 €) über den Bauherrenservice 0800 330 1903 veranlasst werden.

Nein, nach Abschluss der Baumaßnahme muss ein entsprechender Vertragswechsel beauftragt werden.

Rund 3 Monate vor Fertigstellung kann eine Umstellung beauftragt werden.

Ja, die Telekom stellt das Glasfasernetz anderen Netzbetreibern diskriminierungsfrei zur Verfügung.

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...