Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen
Blick nach Eiringhausen

Breitband in Plettenberg

Abb. Glasfaserkabel (Quelle: Website BMVI)
Abb. Glasfaserkabel (Quelle: Website BMVI)

Digitalisierung und schnelles Internet gehen Hand in Hand - gerade außerhalb der großen Ballungszentren ist die Versorgung aber oft noch lückenhaft. Insbesondere auch für Wirtschaft und Industrie stellt ein Breitbandanschluss schon jetzt einen wichtigen Standortfaktor dar.

Der Ausbau dieser Netze liegt dabei vorwiegend in der Hand privatwirtschaftlicher Unternehmen. Wo ein privatwirtschaftlicher Ausbau durch erschwerte Bedingungen nicht erfolgt, unterstützen Bund und Länder den Ausbau leistungsfähiger Breitbandbandnetze – sowohl im Rahmen der Förderung als auch durch die Koordination von Projekten und die Bereitstellung von Beratungs- und Informationsstellen, heißt es so auf der Internetseite der Beratungsagentur atene KOM die im Auftrag der Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) tätig ist.

Plettenberg engagiert sich hier gemeinsam mit dem Märkischen Kreis als koordinierende Gebietskörperschaft über die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) für den Ausbau in der Stadt und dem gesamten Märkischen Kreis. Die TKG fungiert als Breitbandkoordinator und arbeitet eng mit den Kommunen und dem Kreis zusammen.

Zu den konkreten Aufgaben der Breitbandkoordinatoren gehört es, die genannten Akteure zu vernetzen, Fragen und Problemstellungen zur Breitbandversorgung aufzunehmen, zu analysieren und entsprechende Lösungsansätze zu generieren. Darüber hinaus übernehmen die Breitbandkoordinatoren vielfältige Querschnittsaufgaben für Kreise und Kommunen, um den Breitbandausbau auf Kreisebene aktiv voranzubringen.

Aktuell heißt es hierzu in einer Pressemeldung des Märkischen Kreises vom 6. April 2018: „In spätestens zwei Jahren sind alle 42 Gewerbegebiete und -ansiedlungen im Märkischen Kreis mit Glasfasertechnik ans schnelle Internet angeschlossen. 940 Unternehmen sollen im Frühjahr 2020 mit einem bis zu 1.000 Mbit/Sekunde schnellen Glasfaseranschluss versorgt sein.“

Ein entsprechender Förderantrag für schnelles Internet in Wohngebieten befindet sich noch in der öffentlichen Ausschreibung. Hier sei aktuell auch auf das privatwirtschaftliche Engagement durch die Deutsche Telekom in Plettenberg hingewiesen.

Weitere Informationen zu den Akteuren für den Breitbandausbau können über die folgenden Links erhalten werden:

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...