BVB – Bürgermeisters Video-Botschaft: LEADER-Region Lenneschiene


Jetzt ist die richtige Zeit für gute Ideen!

­­­Die Vier-Täler-Stadt Plettenberg gehört mit zur LEADER-Region LenneSchiene.
Somit besteht theoretisch die Möglichkeit, gute Ideen zur Förderung des ländlichen Raumes, zu dem Plettenberg auch gehört, finanziell fördern zu lassen.

Das ist erst einmal eine tolle Sache. Gute Ideen haben schließlich viele Menschen.
Die Mittel, sie in die Realität umzusetzen, fehlen jedoch häufig.
Da das LEADER-Programm überwiegend aus europäischen Fördermitteln finanziert wird, handelt es sich nicht um ein städtisches Förderprojekt. Die Stadt Plettenberg ist gemeinsam mit den Partnerkommunen Finnentrop, Werdohl, Altena, Nachrodt-Wiblingwerde und Iserlohn aber Träger der LEADER-Region LenneSchiene.
Wir möchten hier die Plettenberger anregen, dieses Programm zu nutzen und sie ermutigen, sich damit zu beschäftigen.
Viele Dinge, die in Brüssel entwickelt werden, erscheinen wie auch das LEADER-Programm oft als etwas kompliziert. Und das fängt schon beim Namen an: LEADER – „der Anführer“.
So würde man dieses Wort aus dem englischen Sprachraum wohl intuitiv übersetzen.
Die Europäische Union ist jedoch deutlich komplexer und vielsprachlicher. Die Übersetzung ist also ein wenig komplizierter.
LEADER ist die Abkürzung des französischen „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ und wird übersetzt mit „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums„.
Hat man diese etwas holprig gewählte Projektbezeichnung aber erst einmal verstanden, eröffnen sich wirklich großartige Möglichkeiten für jede einzelne beteiligte Kommune und deren Bürger.

Ausführliche Informationen über die Möglichkeiten, die LEADER bietet, gibt es auf der Homepage der Region: www.leader-lenneschiene.de

Was kann mit LEADER gefördert werden?

Mit dem Förderprogramm können innovative Projekte und Aktionen gefördert werden.
Die Projekte sollten möglichst viele Akteure mit einbeziehen und einen regionalen Bezug aufweisen.

Mögliche Handlungsfelder

  • Leben in Dorf und Stadt
  • Stärkung des Ehrenamtes
  • Tourismus, Kultur und Heimatpflege
  • Land- und Forstwirtschaft, Natur, Klimaschutz und Erneuerbare Energien
  • Arbeit und Wirtschaft


Wer kann mitmachen?
LEADER
-Projekte stehen grundsätzlich allen offen.
Besonders angesprochen sind Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger!

Förderhöhe

  • Der Förderanteil beträgt bis zu 65% der Projektkosten
  • Die Mindestfördersumme beträgt 2000 Euro
  • Der Eigenanteil von 35% kann über Eigenmittel, Spenden oder – wenn der Projektträger Verein oder Kommune ist – über Eigenleistung erbracht werden.
  • Wenn ein Teil des Eigenanteils über Spenden erbracht wird, sind immer 10% der Gesamtkosten aus Eigenmitteln zu erbringen


Welche Projekte können nicht gefördert werden?

  • Das Projekt liegt nicht in der LEADER-Region LenneSchiene
  • Das Projekt passt nicht zur Entwickungsstrategie der Region
  • Das Projekt hat bereits begonnen
  • Das Projekt hat den Zweck einer rentierlichen Bewirtschaftung und ist nicht gemeinnützig
  • Es besteht eine Doppelförderung
  • Pflicht- und Weisungsaufgaben der Kommunen
  • Das Projekt wurde bereits in dieser Form in der Region umgesetzt


Selten sind die realistischen Chancen auf eine so weitreichende Förderung gemeinnütziger Projekte so groß. Vielleicht ist jetzt die Zeit für IHR Projekt in Plettenberg gekommen?

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen:

Veranstaltungen

Lade Kalender...