Zwischenfazit des Bürgermeisters zum 30. April 2020

Liebe Plettenbergerinnen und Plettenberger,

der Tanz in den Mai ist eine traditionelle Veranstaltung, die auch in Plettenberg an vielen Stellen gefeiert wird. In diesem Jahr fällt sie leider aus, da Tanzveranstaltungen dieser Art zurzeit verboten sind. Zumindest der Feiertag bleibt uns aber erhalten und so sehen die meisten von uns einem verlängerten Wochenende entgegen.

In der letzten Woche wurden die weiterführenden Schulen für einige Jahrgänge geöffnet. Da lange Zeit nicht klar war, an welchem Tag und in für welche Jahrgänge die Schulöffnung erfolgen wird, mussten sowohl die Schulleitungen als auch die städtische Gebäudewirtschaft innerhalb weniger Tage neue Pläne für Raumaufteilung, Reinigung und Personaleinsatz er-stellen. Das hat erfreulicherweise alles gut geklappt. Die gesammelten Erfahrungen werden nun genutzt, um die Öffnung der Grundschulen für die vierten Klassen in der kommenden Woche vorzubereiten.

Für einen Teil der Kinder und Jugendlichen bedeuten diese Schulöffnungen wieder eine Rückkehr zur Normalität, viele müssen darauf aber noch warten. Es wurde zwar angekün-digt, dass bis zu den Sommerferien alle Schulkinder wieder zur Schule gehen werden, dazu gab es aber die Einschränkung, dass dies wahrscheinlich nur tage- oder wochenweise erfol-gen werde. Wann es mit der Öffnung der Kindertagesstätten weitergeht, ist ebenfalls noch unklar.

Die Stadt Plettenberg wird die Elternbeiträge für OGS und Kitas für den Monat Mai erlassen. Dazu gibt es bereits eine entsprechende Dringlichkeitsentscheidung. Den Ausgleich der El-ternbeiträge werden sich die Stadt und das Land NRW teilen, dazu gibt es wie im Vormonat April eine Vereinbarung zwischen dem Land und den Kommunalverbänden.

Seit Wochenbeginn müssen Mund-Nasen-Abdeckungen im ÖPNV, beim Einkauf und an vie-len anderen Stellen getragen werden. Die häufig selbstgenähten Masken schützen zwar nicht unbedingt ihren Träger, aber den Menschen gegenüber und es sollte uns eine Selbst-verständlichkeit sein, diese zu tragen. Erfreulicherweise wird dem aber auch meist nachge-kommen. Herzlichen Dank an Sie alle, dass Sie diesen Weg mitgehen. Bitte bedenken Sie aber, dass die Maske nicht die Abstandsregelungen ersetzt.

Leider werden nicht alle Regelungen so einfach umgesetzt. Trotz ständiger Kontrollen durch das Fachgebiet Sicherheit und Ordnung  stößt gerade das Kontakt- und Ansammlungsverbot im öffentlichen Raum nicht immer auf Akzeptanz. Um dem zuvor zu kommen, hat die Stadt sowohl die Fläche am Ehrenmal auf dem Wieden abgesperrt, als auch die Sitzgelegenheiten am Maiplatz entfernt. Wo gute Worte und Bußgelder nicht helfen, müssen halt bauliche Maßnahmen greifen.

Bauliche Maßnahmen musste auch der Modepark Röther ergreifen, um auf verkleinerter Fläche eine Öffnung zu ermöglichen. Das hat aber in Zusammenarbeit mit den Fachgebieten Bauordnung sowie Sicherheit und Ordnung gut geklappt. Mit dem Modepark Röther ist damit der Einzelhandel in unserer Stadt wieder komplett zugänglich. Was schmerzlich vermisst wird, sind noch die Gastronomie, Kino, Hotels u.a. - gerade bei dem schönen Wetter. Hoffen wir, dass die Infektionszahlen sich weiter positiv entwickeln und die Lockerungen zunehmen werden, so dass auch diese Bereiche in Kürze öffnen können.

Genießen Sie das lange Mai-Wochenende und bleiben Sie gesund!

Ihr
Ulrich Schulte
Bürgermeister

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg