Liebe Plettenbergerinnen und Plettenberger,

seit nunmehr einer Woche bestehen weitere Lockerungen im Rahmen der Corona-Krise, weitere Beschränkungen sollen ab der nächsten Woche aufgehoben werden. Die Freigabe großer Teile der Gastronomie, der Fitnessstudios, der Sportanlagen, der Schulen und weiterer Geschäfte und Einrichtungen verschafft uns schrittweise eine Rückkehr zur Normalität. Einige dieser Lockerungen wurden sehnsüchtig erwartet, andere kamen für viele Menschen gefühlt zu früh oder sind zu weitgehend.

Die Tatsache, dass fast alle Geschäfte wieder offen sind und fast alles wieder möglich ist, vermittelt  den Eindruck, dass alles überstanden ist und wir einen Zustand wie vor der Pandemie erreicht haben. Dies wird auch dadurch bestätigt, dass die Zahl der aktuell Infizierten in Plettenberg auf nur noch drei Personen gesunken ist. Damit entsteht in einigen Teilen der Bevölkerung auch Unverständnis, warum es überhaupt noch Einschränkungen gibt.

Die Rückkehr in die Normalität kann aber nicht erzwungen werden, sie muss schrittweise erfolgen. Die Auswirkungen der jeweiligen Lockerungen sind dabei zu betrachten. Dass es bei allen erfreulichen Entwicklungen auch eine Kehrseite der Medaille gibt, zeigt ein weiterer Todesfall in Plettenberg in der Corona-Statistik.

Aus diesem Grunde gelten auch für den bevorstehenden Vatertag weiterhin die Regelungen zum Kontaktverbot. Die Einhaltung dieser Regeln wird durch Ordnungsamt und Polizei kontrolliert. Das sieht ein bisschen wie Spielverderber aus, muss aber sein. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Vater-Sein eine Aufgabe ist, die einen ein Leben lang begleitet. Da kann man ruhig ein Jahr den Vatertag etwas zurückhaltender feiern. Wandern, Bollerwagen und Bier sind ja nicht verboten, nur die Zahl und die Zusammensetzung der fröhlichen Väter sind eingeschränkt.

Nutzen Sie den Feiertag und das schöne Wetter zu einem Besuch in der Plettenberger Gastronomie und den dortigen Biergärten. Die lange Schließzeit hat finanzielle Auswirkungen für die Gastronomen und jeder Gast hilft, diese zu mildern. Auch dies stellt ein Stück weit Zusammenhalt in schwierigen Zeiten dar.

Bleiben Sie gesund!

Ihr
Ulrich Schulte
Bürgermeister

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg