Rathausinnenhof

Arbeitskreis Bürgerbeteiligung

Arbeitskreis mit Moderator Volker Vorwerk, buergerwissen
Arbeitskreis Bürgerbeteiligung

Der Arbeitskreis Bürgerbeteiligung entscheidet, welche Projekte auf der Vorhabenliste stehen und bestimmt somit Themen und Termine für das Bürgerforum.

Die Zusammensetzung wird in der Regel für zwei Jahre ab der ersten Sitzung des Arbeitskreises nach dem Beschluss der Leitlinien im Rat bestimmt (hier: 13.09.2017).

Er besteht aus 14 stimmberechtigen Personen -sechs Personen aus der Bevölkerung, fünf Personen aus dem Rat sowie drei Personen aus der Verwaltung.

Aktuell setzt sich der Arbeitskreis aus folgenden Mitgliedern zusammen
(Stand: 23.01.2019):

  • Bürgerinnen und Bürger plus Stellvertreter/in:
    Walter Gutschlag, Sandra Kaminski,
    Malte Hellmich, Andreas Weiler,
    Michael Schöttler, Frank Kornblum,
    Walter Scholle, Johannes Adler,
    Markus Hildebrandt, Sandra Kawalerowski, 
    Dietmar Kawalerowski, Bernd Brieseck
    Ilayda Dogan und Ratho Rahs als Jugendvertreter
  • Vertreter/Vertreterinnen der Stadtratsfraktionen und Einzelbewerber/-innen
    plus Stellvertreter/in (in Klammern):
    Renate Chowanetz, SPD (Martina Reinhold, SPD)
    Patrick Hansmann, CDU (Torben Hamme, CDU)
    Carsten Hellwig, FDP (Reinhard Panzer, FDP)
    Andreas Patry, PWG (Dietmar Benner, PWG)
    Diethardt Küppers (Bärbel Keiderling, Grüne)
  • Bürgermeister Ulrich Schulte, Edmund Balduin, Matthias Steinhoff und Katja Gerecht als Mitglieder der Stadtverwaltung

Der Arbeitskreis kann ablehnen, ein Projekt auf die Vorhabenliste zu setzen. Antragstellende können 50 Unterschriften beibringen. Dann werden zulässige Vorhaben auf die Vorhabenliste gesetzt.

 

 


Archiv

23.08.2017

Sei dabei, mach mit!

Die Verlegung von Bushaltestellen oder die Ansiedlung neuer Geschäfte ist als Beispiel häufig auch für Jugendliche wichtig und interessant. Doch bisher war es schwierig, mitzureden oder selber Vorschläge zu machen. Das soll jetzt durch eine neue Form der Bürgerbeteiligung geändert werden!

Alle, die in Plettenberg wohnen, arbeiten, lernen oder Eigentum besitzen, sollen dabei mitmachen können, denn wir alle, einschließlich Politik und Verwaltung der Stadt, können ab jetzt Themen vorschlagen, die allgemein von Interesse und städtische Angelegenheit sind.

Ein Arbeitskreis wertet die eingegangenen Vorschläge aus, stellt sie je nach Relevanz auf eine Liste und legt die weitere Vorgehensweise fest. Bei den regelmäßigen Bürgerforen, zu denen jeder kommen kann, werden die ausgewählten Themen vorgetragen und mit allen zusammen erarbeitet. Dieser Arbeitskreis setzt sich aus Bürgerinnen und Bürgern, Ratsmitgliedern, dem Bürgermeister und Verwaltungsmitarbeitern zusammen. Um auch Jugendlichen eine Stimme zu geben wünscht sich der Arbeitskreis die Unterstützung durch zwei Personen unter 21 Jahren.

Wir bieten daher allen interessierten Jugendlichen an, sich vorab bei uns zu melden oder einfach unverbindlich an der ersten Arbeitskreissitzung am Mittwoch, den 13. September 2017 um 19.00 Uhr im Ratssaal teilzunehmen.

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...