Stadt unterstützt die Unternehmen vor Ort

Ab sofort unkompliziertes Verfahren zur Gewerbesteuerentlastung

Bund und Länder haben sich auf gewerbesteuerliche Maßnahmen zur Entlastung der von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen verständigt. Die Stadt Plettenberg wird im Zuge der örtlichen Wirtschaftsförderung diesen Kerngedanken ab sofort aufnehmen und ihrerseits die Plettenberger Unternehmen unmittelbar unterstützen. Hierauf verständigten sich Bürgermeister Ulrich Schulte und Kämmerer Jens Groll, die ein unkompliziertes Antrags- und Bewilligungsverfahren für die zinslose Stundung von Gewerbesteuern für zunächst 3 Monate ermöglichen.

Hierdurch möchte die Stadtverwaltung der Wirtschaft schnell und unkompliziert notwendige Liquiditätshilfen verschaffen. Die Gewährung der Stundung wird erleichtert, wenn die Einziehung der Gewerbesteuerforderungen für das unmittelbar betroffene Unternehmen eine erhebliche Härte darstellen würde. Ein hierauf aufbauender Antragsvordruck wurde eigens erstellt und steht auf der Homepage der Stadt Plettenberg zum Ausdruck bereit. Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag kann schließlich an das Sachgebiet Steuern und Abgaben per Post, per Mail oder per Fax geschickt werden.

Selbstverständlich sind überdies Herabsetzungen von Gewerbesteuervorauszahlungen möglich und werden sofort bearbeitet, um auch hier eine schnelle Wirkung für das beantragende Unternehmen zu erzielen. Es wird darauf verwiesen, dass auch in Zeiten der Corona-Krise die Beantragung von Herabsetzungen der Gewerbesteuervorauszahlungen grundsätzlich beim zuständigen Finanzamt erfolgen soll. Um sicherzustellen, dass bis zur Bearbeitung und Bescheiderteilung durch das Finanzamt die entlastende Wirkung beim Unternehmen eintritt, wird die Stadt Plettenberg bei Kenntnis der Beantragung beim Finanzamt auf Maßnahmen des Forderungseinzugs verzichten. Auch dies kann mit dem Antragsvordruck gegenüber dem Sachgebiet Steuern und Abgaben angezeigt werden.

Google Übersetzer

Wetter für Plettenberg

Veranstaltungen

Lade Kalender...